Kräftig in die Pedale treten muss man bei Ausflügen mit dem Rad. Wer etwas Ausdauer mitbringt, wird mit tollen Ausblicken belohnt.

06. Juli 2015

Der Natur auf der Spur: Wandern und Radfahren in Osnabrück

Endlich Sommer! Wer bei sonnigem Wetter einen Ausflug abseits von Eiscafés, Freibädern oder dem Schlossgarten plant, für den lohnt sich eine Rad- oder Wandertour in der Region.

Eine große Auswahl an Rad- und Wanderwegen lädt rund um Osnabrück ein, die Natur zu erkunden und sich eine Auszeit vom hektischen Stadtleben zu nehmen. Also raus aus der Stadt, rein in die Wanderschuhe oder rauf aufs Rad!

Wer sich für einen Ausflug entschieden hat, kann aus einigen Möglichkeiten wählen: Entweder auf eigene Faust in eine beliebige Himmelsrichtung starten oder vorher im Internet die schönste Route aussuchen. Plattformen wie adfc-osnabrueck.de, tourismus.meinestadt.de oder outdooractive.com bieten eine Übersicht ausgewählter Routen für Radfahrer und Wanderer mit detaillierten Wegbeschreibungen und Zusatzinfos zu Länge, Dauer und Schwierigkeitsgrad.

Hier zwei ausgewählte Tipps von uns:

Für Radfahrer: abwechslungsreiche Strecke auf der Düte-Tour

Die Tour orientiert sich am Flussverlauf der Düte an den Hängen des Teutoburger Waldes. Mit ein wenig Ausdauer und Kondition erwarten einen reizvolle Landschaftsausblicke. Beginnend am Hauptbahnhof in Osnabrück führt die Strecke zunächst an der Hase entlang, in Richtung Gut Sandfort, Harderberg und Kloster Oesede. Über Berg und Tal geht es weiter in Richtung Georgsmarienhütte. Wer hier eine Pause braucht, kann sich im natürlichen Waldfreibad abkühlen und Kräfte sammeln. Weiter führt die Route nach Hasbergen und allmählich zurück in die Altstadt von Osnabrück – alles über verkehrsberuhigte Nebenstrecken. Mit rund 50km Länge ist die Strecke für eine Tagestour ausgelegt und bietet einen tollen Mix aus Natur-und Ortsdurchquerungen.
Weitere Infos: www.reiseland-niedersachsen.de/duete-tour

Für Wanderer: ein Abstecher ins Nettetal

Neben einer Minigolf-Anlage und einem Kletterwald finden Naturliebhaber hier schöne Wanderwege rund um die historische Wassermühle. Als Ausgangspunkt bietet sich der Parkplatz gegenüber der „Nackten Mühle“ im Stadtteil Haste an. Die Tour beginnt mit einer kurzen Ortsdurchquerung und führt weiter über den Ruller Kreuzweg. Durch den Haster Berg geht es am Waldrand entlang Richtung Nettetal und historischer Mühle. Bei Knollmeyer kann im Biergarten eine kurze Pause eingelegt werden. Danach geht es weiter zu den Ruinen der Wittekindsburg. Schmale Wald- und Feldwege führen zum Kloster Nette. Von hier aus geht es langsam zurück zum Start, vorbei am alten Nette-Freibad, bis die „Nackte Mühle“ wieder in Sicht ist. Auf ca. 11,5 km bekommt man einen schönen Eindruck aus der Umgebung des Nordkreises von Osnabrück.
Weitere Infos: wanderungenimosnabrueckerland.npage.de/osnabrueck-wallenhorst-nettetal.html

Egal, ob Wander- oder Radtouren, das Osnabrücker Land bietet eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten. Was auf jeden Fall bei keiner Tour fehlen darf: Viel Zeit zum Genießen und genug Proviant für ein Picknick zwischendurch!

 

Mehr Informationen für die Planung des nächsten Ausflugs finden Sie unter:

www.fahrradtouren.de
www.adfc-osnabrueck.de
www.outdooractive.com
tourismus.meinestadt.de/osnabrueck/outdoor/radtouren